Gästebad – kleine Oase, grosses Willkommen!

Der Besuch von Familie oder Freunden ist immer ein schönes Erlebnis – man empfängt sie herzlich und heißt sie in seinem Zuhause willkommen. Wer ausreichend Platz hat und seinen Gästen einen besonderen Komfort bieten möchte, stellt ihnen ein Gästebad zur Verfügung. In angenehmer Privatsphäre können sie ihren Aufenthalt genießen. Und auch die Gastgeber bereichern sich selbst um ein ungeteiltes Familienbad.

In der Regel mit etwas weniger Platz ausgestattet, gibt es dennoch viele Möglichkeiten, ein Gästebad als kleine Verwöhnoase zu gestalten. Denn es kommt nicht auf die Fläche an, sondern wie man sie nutzt. Damit der Raum größer wirkt, ist es wichtig, genügend Stauraum zu haben, da herumliegende Dinge das Bad optisch verkleinern.

Kleinbadlösungen mit viel Platz auszustatten, darauf achtet auch der Badmöbelhersteller Pelipal. Die Elemente des Programms SOLITAIRE 9015 zum Beispiel lassen sich perfekt an den Raum anpassen. Je nach gegebenem Platz sind Waschtischunterschränke in verschiedenen Ausführungen bis hin zu gerade mal 57 cm Breite erhältlich – Handtücher oder anderes können hier problemlos verstaut werden.

Auch die zugehörigen Spiegelschränke benötigen wenig Fläche, bieten dabei aber viel Raum für kleine Badutensilien. Mit einer Tiefe von 35,5 cm in der kleinsten Größe fügt sich der Waschtisch von SOLITAIRE 9015 in jedes noch so kleine Badezimmer ein.

Noch individueller lässt sich das Bad mit dem Programm PCON gestalten. Mit dem Baukastensystem ist es möglich, auch kleine Bäder passgenau unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse einzurichten.  Die Manufakturbäder entstehen in einer Kombination aus hochwertigen Materialien, innovativer Technik und trendigen Designs.

Auch verschiedene Bei- und Einzelmöbel nutzen die kleine Fläche optimal, um möglichst viel Stauraum zu schaffen. Das Spiegelregal von Pelipal zum Beispiel versteckt hinter seiner Frontfläche zahlreiche Unterbringungsmöglichkeiten – zudem wird der Raum durch die große Spiegelfläche optisch vergrößert. Diesen Effekt unterstützen auch große helle Fliesen, die viel Licht in das Badezimmer bringen und den Eindruck von Weite vermitteln.

Selbst in einem kleinen Gästebad darf eine Dusche nicht fehlen, die beste Variante dafür ist eine bodenebene Dusche mit klappbaren Wänden. Sie lässt das Bad geräumiger wirken, weil die Duschwand bei Nichtgebrauch einfach weggeklappt werden kann und so als Teil des Bades anderweitig mitbenutzt werden kann.

Gäste wie Bewohner schätzen ein angenehmes Ambiente beim täglichen Badbesuch. Kleinere Accessoires wie Kerzen oder an der Wand angebrachte Hängepflanzen passen auch bei einer begrenzten Fläche gut hinein. Ein Gästebad muss also nicht ausschließlich funktional sein, sondern kann auch mit diesen einfachen Tipps zu einer kleinen Verwöhnoase werden.